Warum milchfreie Milch trinken?

Heute wird Pflanzenmilch immer beliebter. Tatsächlich nimmt es immer mehr Platz auf unseren Tischen ein und ersetzt sogar Tiermilch. Aber ist Pflanzenmilch wirklich gut für Sie oder ist es nur eine Modeerscheinung? Warum sollten wir Pflanzenmilch statt Tiermilch trinken? Nachfolgend finden Sie die Antworten auf diese Fragen.

Advertisements
Advertisements

Die Vorteile von Pflanzenmilch

Pflanzenmilch hat weniger Kalorien

Im Vergleich zu Kuhmilch hat pflanzliche Milch weniger Kalorien. Tatsächlich ist milchfreie Milch weniger fett und weniger süß als Kuhmilch. In diesem Sinne kann Pflanzenmilch ein sehr guter Verbündeter sein, wenn Sie abnehmen möchten. Genauer gesagt fördert Pflanzenmilch die Verdauung und trägt durch das Verbrennen von Kalorien zum Gewichtsverlust bei.

Pflanzenmilch ist laktosefrei und glutenfrei

Obwohl wir von Milch sprechen, wenn wir von Pflanzenmilch sprechen, enthält diese keine Laktose. Es verdankt seinen Namen nur seiner Textur und seinem milchigen Aussehen. Gleichzeitig enthält Pflanzenmilch auch kein Gluten. Daher ist Pflanzenmilch ideal für Menschen mit Laktose- und Glutenunverträglichkeit.

Pflanzenmilch kann Kuhmilch komplett ersetzen

Sie werden verstehen, dass Sie sich dank Pflanzenmilch von Kuhmilch verabschieden können. Tatsächlich kann Pflanzenmilch Kuhmilch in der Küche perfekt ersetzen. Egal, ob Sie Pfannkuchen, Vanillepudding oder Bechamelsauce zubereiten möchten, Pflanzenmilch kann den Zweck erfüllen. Darüber hinaus kann es je nach gewählter milchfreier Milch für einen neuen Duft sorgen.

Pflanzenmilch ist reich an Nährstoffen

Schließlich sollten Sie auch wissen, dass Pflanzenmilch reich an Nährstoffen ist, insbesondere an guten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Außerdem ist Pflanzenmilch sehr ballaststoffreich. Dies gibt ihm große ernährungsphysiologische Vorteile. Außerdem ist Pflanzenmilch fettarm. Daher lässt es sich sehr gut in eine vegetarische Ernährung integrieren.

Welche Pflanzenmilch ist die beste?

Soja Milch

Es ist sicherlich die beliebteste milchfreie Milch auf dem Markt. Sojamilch besteht aus Wasser und Sojabohnen. Sein Vorteil ist, dass es so eiweißreich ist wie Kuhmilch. Diese Pflanzenmilch ist auch reich an Ballaststoffen. In diesem Sinne hilft es, einen bestimmten Cholesterinspiegel aufrechtzuerhalten. Obwohl es wenig Kalzium enthält, gibt es derzeit Sojamilch, die damit angereichert ist.

Mandelmilch

Im Gegensatz zu Sojamilch ist Mandelmilch eiweißarm. Es ist jedoch eine ausgezeichnete Quelle für Magnesium, Vitamine, Ballaststoffe und Eisen. Mandelmilch hat einen milden und süßen Geschmack. Außerdem hat es die Hälfte der Kalorien von Kuhmilch. Wenn Sie es hingegen in Ihre Gerichte integrieren möchten, raten wir Ihnen zu einer proteinreichen Ernährung.

Reismilch

Reismilch hat einen milden, neutralen Geschmack. Es ist reich an Fett, Kohlenhydraten, Eisen und Vitaminen. Trotz dieser Zusammensetzung enthält Reismilch nicht viel Kalzium. Diejenigen, die auf dem Markt verkauft werden, sind jedoch größtenteils bereits mit Kalzium angereichert. Wie Mandelmilch enthält auch sie wenig Protein. Wenn Sie es regelmäßig konsumieren möchten, sollten Sie daher eine parallele Proteindiät in Betracht ziehen.


Advertisements
Advertisements