Alles zu tun nach einer betrunkenen Nacht

Es gibt Momente im Leben, da muss man loslassen. Ob wir sportlich sind, uns um unsere Linie kümmern oder nicht, wir müssen auch das Leben genießen. Nach einer betrunkenen Nacht können Migräne, Müdigkeit und Übelkeit jedoch einen ganz erheblichen Platz einnehmen. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, können Sie sich von allem verabschieden. Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, wie Sie nach dem Abend gut leben können.

Advertisements
Advertisements

Eine gute Flüssigkeitszufuhr ist wichtig

Selbst wenn Sie es nicht spüren, neigt unser Körper nach einer betrunkenen Nacht dazu, dehydriert zu werden. Tatsächlich hat Alkohol die Wirkung, unseren Körper und unser Gehirn zu dehydrieren. Dies ist auch der Grund, warum wir in der nächsten Nacht oft Kopfschmerzen haben. Nach einer durchzechten Nacht ist es mehr als wichtig, hydratisiert zu bleiben.

Trinken Sie dazu am nächsten Tag mindestens zwei Liter Wasser. Wenn Sie die Angewohnheit haben, zwei Liter Wasser zu trinken, erhöhen Sie Ihre Aufnahme. Ein halber Liter Wasser sollte schon einen Unterschied machen. Es kann sogar besser sein, am Vorabend vor dem Schlafengehen ausreichend Wasser zu trinken, um zu verhindern, dass Ihr Körper in den frühen Morgenstunden austrocknet. Neben Wasser können Sie auch Minztee, Kokoswasser oder Fruchtsaft trinken.

Essen Sie in ausreichender Menge

Neben einer guten Flüssigkeitszufuhr sollten Sie nach einer durchzechten Nacht auch gut essen. Wenn sich Alkohol mit Nahrung vermischt, verlangsamt sich seine Passage durch das Blut. Daher ist es normal, die Wirkung von Alkohol auf nüchternen Magen schnell zu spüren. Um einem Kater vorzubeugen, wird dringend empfohlen, vor dem Konsum von Alkohol richtig zu essen.

Andererseits, wenn Sie es über Nacht vergessen haben, können Sie es immer am nächsten Tag nachholen. Auch wenn es morgens als erstes schwierig erscheint, wird das Essen Ihre Kraft für den Tag wiederherstellen. Sie müssen also lernen, sich intelligent zu ernähren. Essen Sie nicht zu viel Fett, zu salzig oder zu sauer. Wählen Sie Obst und Gemüse, Protein sowie Suppen und Brühen.

Bewegen Sie sich ein wenig und ruhen Sie sich aus

Nach einer betrunkenen Nacht sollten Sie darüber nachdenken, die Giftstoffe aus dem Alkohol zu entfernen, den Sie am Vortag getrunken haben. Dazu können Sie nach draußen gehen, um frische Luft zu schnappen. Sie müssen sich nicht körperlich herausfordern. Das einzige, was zählt, ist die Aktivierung Ihres Stoffwechsels, um Ihren Körper besser mit Sauerstoff zu versorgen. Ein guter Spaziergang, ein bisschen Yoga, ein bisschen Cardio oder eine kurze Schwimmeinheit können ausreichen.

Wer sagt, dass eine betrunkene Nacht zwangsläufig Schlafmangel und Müdigkeit bedeutet? Zwingen Sie sich also nicht gleich nach einer durchzechten Nacht zu verrückten körperlichen Aktivitäten. Nehmen Sie sich Zeit zum Ausruhen. Ihr Körper braucht einen Moment der Entspannung und Ruhe. Schlafen Sie in diesem Zusammenhang gut morgens oder machen Sie ein Nickerchen, um den Schlafmangel auszugleichen. Mehr Schlaf hilft dir, Müdigkeit besser zu bekämpfen.

Advertisements
Advertisements
Advertisements