Warum musst du jeden Tag meditieren?

Wenn es um die Pflege Ihres Körpers geht, wissen Sie, wie es geht. Auf der anderen Seite ist es eine ganz andere Geschichte, sich um Ihre innere Welt zu kümmern. Meditation kann eine Alternative sein, um dich um deine innere Welt zu kümmern. Aber ist es wirklich wichtig, jeden Tag zu meditieren? Was sind die Vorteile?

Advertisements
Advertisements

Was ist Meditation?

Meditation konzentriert deine Aufmerksamkeit nur auf eine Sache. Es kann ein Teil deines Körpers, ein Gegenstand, ein Geräusch, ein Wort oder sogar dein Atem sein. Wenn Sie meditieren, positionieren Sie sich als Beobachter. In diesem Sinne beobachtest und umarmst du, was es ist, ohne zu urteilen.

Meditation ist auch eine mentale Praxis, die als die Kunst des Nichtstuns definiert werden kann. Durch Meditation stellen wir uns unseren Gedanken und Ängsten. Gleichzeitig ermöglicht Ihnen die Meditation auch, einen Schritt zurück in Ihr Leben zu gehen. Kurz gesagt, wenn Sie meditieren, trainieren Sie Ihren Geist, sich von negativen Gedanken zu befreien.

Wie kann man gut meditieren?

Um gut meditieren zu können, müssen Sie zunächst einen geeigneten Ort finden, an dem Sie dies tun können. Ein ruhiger Platz in Ihrem Zuhause sollte ausreichen. Stellen Sie dort einen Meditationsstuhl oder ein Kissen auf und dekorieren Sie die Ecke mit Gegenständen, die Sie in einen meditativen Zustand versetzen könnten.

Nehmen Sie sich dann die Zeit, Ihren Zeitplan zu überprüfen und eine Zeit für die Meditation festzulegen. Wenn Sie dies tun, wählen Sie einen Zeitplan, der Ihrem Temperament entspricht. Wenn Sie mehr von morgen sind, tun Sie es am Morgen. Auf der anderen Seite, wenn Sie später am Nachmittag sind, meditieren Sie nachts ohne Sorgen. Regelmäßigkeit und Geduld sind die Grundlage einer guten Meditation.

Was sind die Vorteile der täglichen Meditation?

Wenn Sie regelmäßig meditieren, haben Sie eine bessere psychische Gesundheit. Da Meditation hilft, Stress und Angst zu bekämpfen, bekämpft sie auch Depressionen. Darüber hinaus stimuliert Meditation auch das Gehirn. Es ermöglicht insbesondere die Konzentration und das Gedächtnis zu steigern, indem es die Menge der grauen Substanz im Gehirn erhöht.

Trotzdem stimuliert Meditation das Immunsystem. Tatsächlich ist das Gehirn laut Studien nicht das einzige, das durch Meditation verändert wird. Auch Gene können durch Meditation beeinflusst werden. In diesem Sinne werden proinflammatorische Gene weniger exprimiert. So neigt der Körper dazu, sich nach einer Stresssituation schneller zu erholen.

Advertisements
Advertisements
Advertisements